Archiv

Schlagwort-Archive: Russland

Karge Landschaft – es beginnt mit eindrucksvollen Aufnahmen des Meeres, des Strandes, der Felsen, peitschend, grau, unerbittlich. Karges Leben – das Haus von Kolja steht direkt an der Küste, er soll es verlieren, so will es der Bürgermeister. Kolja bäumt sich dagegen auf, doch der Bürgermeister ist unerbittlich, wie die See. Für Kolja und seine Familie gibt es keinen Ausweg aus diesem Schicksal. Und wenn dann doch jemand einen Ausbruchsversuch unternimmt, wie Koljas Frau, dann wird sie dafür bestraft, denn auch Kolja kann unerbittlich sein. Wodka wird viel getrunken in diesem Film, und die Mächtigen wissen ihre Macht gut auszunutzen, um ihren Untertanen zu schaden. Soweit entspricht alles dem Bild, dass man in der westlichen Welt von Russland hat. Doch zeigt sich hier eher, wie sich der Einzelne gegen Autoritäten zu wehren versucht. Oben drüber ist es eine bild- und klanggewaltige Parabel über die Sehnsucht nach einem selbstbestimmten Leben, irgendwo, wo das Meer kein Ungeheuer beherbergt.//

Bleak landscape – in the beginning there are impressive shots of the sea, the beach, the rocks, lashing, grey, relentless. Bleak life – Kolja’s house is located directly at the seaside. He is supposed to lose ist, it’s the mayor’s wish. Kolja rebels against this plan like but the mayor is relentless like the sea. There is no escape from this fate for Kolja and his family. And if somebody tries to break out of this life like Kolja’s wife, she will be punished for Kolja can be relentless too. They drink a lot of vodka in this film and the powerful know how to use their power in order to harm their subjects. This goes along with the picture of Russia painted in the Western world. But the focus is on the individual, rising up against authorities. Beyond this it is a beautifully shot parable about longing for an autonomous life, somewhere where the sea is not home to a monster.

Werbeanzeigen

Sehr kurios erschien mir die Entdeckung, dass es eine sowjetische Verfilmung von J.R.R. Tolkins „Der Hobbit“ gibt! Сказочное путешествие мистера Бильбо Беггинса Хоббита („Die wundersame Reise von Bilbo Baggins dem Hobbit“) 1985 wurde der Film für die Reihe Сказка за сказкой („Märchen für Märchen“) produziert und anschließend im Fernsehen ausgestrahlt. Gollum sieht darin wie ein Meergeist aus mit dicken Augenbrauen und Fangzähnen, wie viele Bösewichter in russischen Märchenfilmen sie tragen.

Gollum

Balin und Bilbo Gandalf Peter Jacksons Film habe ich mir mit meiner Schwester und meinen Vater angeschaut, das haben wir auch schon beim „Herrn der Ringe“ so gemacht. Auch diesmal sagte mein Herr Papa, der sieben Jahre in Russland gelebt hat, wie sehr ihn der Film an russische Märchenfilme erinnere. Je länger ich darüber nachdachte und mich an diese Filme erinnerte, die ich in meiner Kindheit gesehen habe und auch jetzt noch gerne sehe, desto ähnlicher scheinen mir die Figuren um Bilbo und Baba Jaga. Besonders der Waldzauberer Radagast erinnert mich an die für die slawische Mythologie typischen Naturgeister, kommt er doch wie ein kleiner Rübezahl daher. Sein Haus sieht fast aus wie die Hütte der Baba Jaga, wie es in vielen Märchenfilmen dargestellt wird. Es fehlen eigentlich nur noch die Hühnerbeine, auf denen es steht!

Jenny verlässt uns – aber zum Glück nur für zwei Monate! Zum Abschied gab es noch einmal ihr Lieblingsessen: Pelmeni! Die gefüllten Teigtaschen sind ein russisches Nationalgericht und werden in meiner Familie traditionell am ersten Weihnachtsfeiertag gegessen. Die Schnabulation gelang uns wieder großartig und wir strichen uns anschließend über die gerundeten Bäuche!

Pelmeni_06 Pelmeni_03Für 5 Personen:

Teig: 1 kg Mehl, 4 Eier (L), 2 Tassen Wasser, eine Prise Salz

Fleisch: ca. 800g Hackfleisch, 2 Eier, 1 Zwiebel, 3 Zehen Knoblauch, Salz und Pfeffer (Alternativ können die Teigtaschen auch mit Gemüse gefüllt werden, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.)

Außerdem: Smetana, Crème Fraîche oder Schmand, zerlassene Butter, Salat, Schnittlauch oder Dill

Pelmeni_01 Pelmeni_02Den Teig dünn ausrollen und kreisrunde Formen ausstechen (z.B. mit einem Weinglas). Die Teigkreise mit Fleisch füllen und sorgfältig verschließen. Die Pelmeni auf einem Blech sammeln. Wasser oder Brühe zum Kochen bringen und die Pelmeni hineingeben. Wenn sie an der Oberfläche schwimmen, sind sie fertig!

Pelmeni_05 Pelmeni_04Приятного аппетита!