Truthahnaction zu Thanksgiving

Am zweiten Montag im Oktober ist in Kanada traditionell Thanksgiving Day. Da ich ohnehin mit meiner Mitbewohnerin Shary geplant hatte, an diesem Wochenende zu kochen (sie will von mir die europäische Küche erlernen – als ob ich da Expertin wäre), haben wir das einfach auf den Feiertag verlegt und uns an einen Truthahn gewagt. Meine Vermieterin Candi hat den Kochstress mir überlassen und dafür die Lebensmittel beigesteuert. Los ging es mittags um 12:30 Uhr mit der Füllung des 7kg-Vogels, den wir ursprünglich für drei Leute geplant hatten. Zum Glück haben sich aber noch unsere vierte Mitbewohnerin und Dmitri, den ich bei einem Stammtisch der Uni von Ottawa kennen gelernt hatte, angeschlossen, sonst säßen wir jetzt auf noch mehr Resten, als es sowieso schon der Fall ist. Um 14 Uhr war das Ding in der Röhre, wo er bei Umluft und 150 Grad Celcius ca. fünf Stunden braten sollte.

Unsere Füllung bestand aus Sellerie, roten Zwiebeln, Cranberries und Brotcroutons, die, schön zusammengemanscht, in den Vogel getan wurden. Als Beilagen gab es Kartoffelpürree, mit dem Handrührer cremig gerührt und mit Knoblauch verfeinert – the Canadian Way – und buntes Paprikagemüse mit Salbei. Als Vorspeise hatte Candi eine leckere Butternusskürbissuppe angesetzt. Ich bin jetzt nicht nur Expertin in englischen Wörten aus dem Bereich rund ums Kochen und Braten, sondern ich weiß auch, was man als Kanadier nie tut: Cheesecake in die Mikrowelle. Kuchen wird hier gern warm gegessen, und ich schlug vor, neben dem gereichten Rhabarber- und Appelpie auch den (zumal gefrorenen) Cheesecake kurz zu erwärmen. Daraufhin erntete ich ein bisschen Gelächter von meinen kanadischen Tischnachbarn, die schon die Mikrowelle mit Cheesecake überlaufen sahen. Merke: Die Cake- und Piekultur hat hier ihre eigenen Regeln. //

The second Monday of October is Thanksgiving Day in Canada. As I had planned to cook with my roommate Shary on the weekend (she wants to learn how to cook the European way – as if I was an expert) we decided to postpone our cooking session to this holiday and try to roast a turkey. Candi, my landlady, and I made a deal: I’ll do the cooking and she buys the groceries. We started at 12:30 with the stuffing vor the 7 kg turkey that we had planned for three persons. Fortunately our other roommate and Dmitri whom I met at the German club at University joined our little dinner. Otherwise we would have had even more leftovers. At 2 pm the birdy went into the oven, were it had to roast on 300 degree Fahrenheit for approximately five hours.

The stuffing consisted of celery, red onions, cranberries and croutons, that were mashed and filled into the turkey. As side dishes we had potatoes, whipped with a handmixer and refined with some garlic – the Canadian way – and mixed peppers with sage. Candi had prepared some butternut squash soup, that tasted just fine. As of now I’m not only in expert in English words concerning cooking and roasting, but I also know one thing that Canadians never do: put the cheesecake into the microwave. They like to heat pies and cakes in Canada and since the cheesecake was still frozen I suggested to briefly warm it in the microwave as we did with the rhubarbpie and the applepie. But my fellow dinner partners were just laughing as they imagined the cheesecake melting in the microwave. Please note: the cake and pie culture has its own rules!

7 kgGanz nackig - all nudeAlles für die Füllung - for the stuffingSchön braun werden - getting tannedDie festliche Tafel - the festive tableMein Platz - my seatDie deutsche Köchin - The German ChefHerbstgemüse - autumn vegetablesCheese! - Dmitri, Shary und CandiDavor - Before Danach - After Rhabarberkuchen - Rhubarbpie

Advertisements
1 Kommentar
  1. Hanna sagte:

    Wow, der Truthahn sieht echt toll aus. Und das sage ich als langjährige Vegetarierin! 😉
    Liebe Grüße nach Kanada und lass es dir weiterhin gut gehen.
    Übrigens auch danke für die tollen Film-Tipps. Hab mir schon einige notiert, die ich mir auch anschauen will.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s