Ahorn ahoi!

Endlich da! Nach 8 1/2 Stunden Flug und zwei Stunden Greyhoundbus, inklusive saisonbedingter Verpflegung: „Wir haben heute für Sie Weißwurstpralinen im Angebot“. Auch in München am Flughafen lief alles gut, immerhin wird man da am Check-In-Counter von Damen im Dirndl bedient. Leider gibt es am Immigration Office in Kanada keine Mounties, sondern streng dreinguckende Officers, aber auch die konnte ich bezwingen. Nun also: Ottawa, Ontario, Canada!

Ein Spaziergang erschloss mir meine nähere Umgebung und den Osten Ottawas, wo die Saint Paul University mit dem Goethe-Institut liegt. Dort werde ich die nächsten sechs Monate verbringen. Es sind übrigens 25° Grad und voller Sonnenschein, ich fühle mich wie im Urlaub und irgendwie auch schon ein bisschen heimisch. Bestes Gespräch im Buchladen gegenüber der Uni, als ein Freund des Verkäufers zu mir meint: „Oh, German is my favourite language. I just learned the most useless word: Luftkissenboot (hovercraft).“ Dort auch gesehen: Dr. Hauschka-Kosmetikprodukte und ein DHL-Auto. Ansonsten gibt es vor allem eines: ganz viel Ahorn!

***

So I finally arrived in Ottawa! After eight and a half hours of flying and to hours on the Greyhound bus, including seasonal catering: „Today we offer you white sausage balls“. Everything worked out in Munich as well as you are served by ladys in dirndl dresses behind the check-in counter. Unfortunately there weren’t any mounties at the immigration office in Canada, but I passed the test nevertheless. It’s Ottawa, Ontario, Canada now!

I took a little walk to explore my surrounding area and Ottawa east, where the Saint Paul University and the Goethe-Institut are located. I will spent the next six months here. By the way, we have 25° celcius and a lot of sunshine! It feels like holiday but also a little bit like home already. Best coversation in the book store across the campus: „Oh, German is my favourite language, I just learned the most useless word: Luftkissenboot (hovercraft)“. Also spotted: Dr. Hauschka cosmetics and a DHL car. But one thing seems to be omnipresent: maple!

Maple Leave_1 Gullideckel Rideau RiverCanadian Post Maple Leave_2 Real Estate and a bit of Indian Summer Humanists and Atheists

Advertisements
2 Kommentare
  1. Lennart sagte:

    Was machst du in Kanada? 🙂 (Ich hab das Gefühl, ich wüsste es längst, wenn ich am Freitag dagewesen wäre…war leider schon eingeladen an dem Abend, sorry!).

    Zum Glück haben die Kanadier ihre Haushaltsverhandlungen ja unter Kontrolle! 😉

  2. Nessel wer sonst sagte:

    Oh wie schön von Dir zu hören und einige Fotos zu sehen, ich habe ganz viel an Dich gedacht!

    Bisou, Nat

    (scroll down for English version)

    O how nice to hear from you and get to see some pics, my thoughts were with you!

    Kisses, Nat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s