London

Vor etwa vier Wochen war ich zum ersten Mal in London. Die vielen überraschten Reaktionen diverser Gesprächspartner („Was, du warst noch nie in London? OMG!“) haben sicherlich dazu beigetragen, dass ich diese Stadt nun auch mal sehen wollte, es war aber auch die Idee, mit meiner alten Freundin Katja Urlaub zu machen. Es bot sich also an, eine Stadt zu besuchen, die ich noch nie und sie vor Ewigkeiten einmal gesehen hatte. Städtetrips sind ja nie entspannend und gerade in London kann man wohl kaum von einer entspannten Stadt sprechen, was die Geschwindigkeit des Lebens dort angeht: schnelle U-Bahnen, überall Take-Away-Sandwich-Stores für das Mittagessen auf dem Weg, rasende Busse und unheimlich stark beschleunigte Rolltreppen. Die Stadt gibt den Takt vor, in dem man sich als Mensch dort zu bewegen hat, nach den ruhigen Ecken muss da man schon etwas suchen. Nichtsdestotrotz gibt es natürlich auch Flecken zum Innehalten und Fotographieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s