Filmsachen #5: Audrey Hepburn in Roman Holiday

Aschenputtel reversed: Prinzessin Ann ist gelangweilt vom strengen Zeremoniell auf ihren Reisen ins Ausland, sie möchte endlich das richtige Leben kennenlernen. Also macht sie sich nachts durch Hotelfenster davon und wird auf der Straße vom Reporter Joe Bradley aufgelesen. Der soll eigentlich am nächsten Tag ein Interview mit ihr führen und weiß gar nicht, wen er da vor sich hat. Als es ihm klar wird, ist es schon fast zu spät: Ann hat sich aufgemacht, um über Roms Straßen und Märkte zu schlendern, sich immer mehr in eine junge Frau ohne höfischen Stand zu verwandeln und schließlich auch die Liebe zu finden.

Leichtfüßig und zugleich sehr symbolisch erzählt William Wylers Komödie die Geschichte einer umgedrehten Verwandlung und entzaubert damit den Märchenmythos: Aus der eingeengten Prinzessin wird für eine gewisse Zeit eine freie junge Frau. Die klassische Grundkonstellation – armes Mädchen steigt in die höfische Gesellschaft auf und ist damit alle Sorgen los – zeigt sich ins Gegenteil verkehrt. Das Prinzessinendasein steht hier für die Welt, der man entfliehen will. Die hohen Absätze werden gegen bequeme, flache Schuhe eingetauscht, das steife Spitzenkleid durch eine schlichte Bluse und Rock ersetzt und die langen, schwierig zu pflegenden Haare zu einem kessen Kurzhaarschnitt umfrisiert. Am Ende, als Ann sich wieder in die Welt des Hofes begeben muss, wird ihre Kleidung strenger, formender und verhüllender, sodass sie die kurzen Haare unter einem Hut verstecken muss, der offensichtlich auch ihren freien Geist zügeln soll. Was ihm nicht ganz gelingt…

Roman Holiday (Ein Herz und eine Krone, USA 1953, Regie: William Wyler, Kostümbild: Edith Head)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s