So viel Leben in 90 Minuten

Zurzeit werden die Lichtspielhäuser mit filmischen Abhandlungen über das Leben, seinen Sinn, seine Rituale, seine guten und schlechten Seiten nur so überschwemmt. Das ist an sich noch nichts Ungewöhnliches, das Leben bietet nun mal den einzigen und gleichzeitig besten Stoff, aus dem die laufenden Bilder ihren Zauber generieren. Soviel ästhetisch und inhaltlich unterschiedliche Reflexion über Geburt und Tod , Erfüllung und Enttäuschung gab es aber schon lange nicht mehr.

Mike Mills – Beginners

Terrence Malick – The Tree of Life

Kevin Macdonald – Life in a Day

Lars von Trier – Melancholia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s