Archiv

Archiv für den Monat März 2011

Dieser Fleck Fastnacht ruft unweigerlich die Erinnerung an das bunte Treiben in Mainz hervor, dem ich in diesem Jahr nach Berlin entflohen bin. Doch nächstes Wochenende wartet schon ein ebenso komischer Zirkus in der Landeshauptstadt auf: die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz! Möge sie ähnlich erheiternde Spuren hinterlassen!

Austin Lynch ist der Sohn von Filmemacher David Lynch. Als solcher steht er ein bisschen im Schatten des berühmten Übervaters. Mit seinem Interview Project Germany wird sich das hoffentlich ändern. Der Ansatz: Einen Monat lang ist Lynch durch Deutschland gereist und hat Menschen interviewt, die ihm auf seinem Weg begegnet sind. Keine Prominenten und außergewöhnliche Persönlichkeiten, sondern Hinz und Kunz vom Garten nebenan. Herausgekommen sind, zumindest in der ersten Episode, kleine Geschichten vom Leben, denen Lynch durch seine Inszenierung etwas Besonderes, manchmal Absurdes verleiht. Da hat der Vater, der auf sehr medienwirksame Weise der Kampagne sein Gesicht leiht, doch ein paar Spuren hinterlassen.