Service, den die Welt nicht braucht

Die erste Dienstreise meines Lebens führte mich letzte Woche nach München. Ich nächtigte in einem sehr großen Hotel einer sehr großen Kette sehr gehobener Mittelklasse. Alles war gediegen und jedes Detail, jeder Einrichtungsgegenstand in seiner geleckten Austauschbarkeit typisch Business. Und als ob das noch nicht genug gewesen wäre, erwartete mich auf meinem Zimmer ein Eldorado der Möglichkeiten: festes Kopfkissen oder weiches? Als hätte ich mir schon die ganze Zeit den Kopf darüber zerbrochen, worauf ich mein Haupt betten will. Schwierige Entscheidung. Schade, dass sie mir nicht durch das Hotel abgenommen wurde. Denn wäre das nicht der wahre Service, den Gast vom Denken abzulenken?

Advertisements
5 Kommentare
  1. lukas sagte:

    Du hättest auch noch mehr Auswahlmöglichkeiten gehabt!

  2. Nesselpopessel sagte:

    Ach Gott ach Gott. Susan, Du Ärmste! Ich hoffe, Du hast Dir nicht die ganze Nacht mit dieser Entscheidungsfindung um die Ohren geschlagen! („Weich…? Nein, hart. Oder doch lieber…“ +alarm ringing+)

  3. lukas sagte:

    Da steht doch drauf: Für weitere Auswahlmöglichkeiten bitte wenden.

  4. Susan sagte:

    das habe ich aber auch erst gesehen, als ich die fotos online gestellt habe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s