Filmsachen #2: Nicole Kidman in Birth

Anna hat alles was sie sich wünscht: einen erfolgreichen Job, eine wohlhabende Familie, einen hingebungsvollen Freund. Sie will ihn heiraten, doch eines Tages steht ein zehnjähriger Junge in ihrer Wohnung und gibt vor, Annas vor einigen Jahren verstorbener erster Ehemann zu sein. Anna ist gleichermaßen verstört und fasziniert. Sie beginnt sich mit dem Jungen zu beschäftigen, sehr zum Leidwesen ihres Verlobten.

Nicole Kidman verschwindet als adrette Anna fast in der Umgebung, in der sie sich aufhält. Klassisch elegant passt sie perfekt in die gehobene New Yorker Gesellschaft, die irritiert auf jede außergewöhnliche Begebenheit in ihrem Leben reagiert. Die Strenge der Kostüme zwängt Anna in eine Rolle, die sich mehr und mehr auflöst. Auch das kurze Haar ist auffällig, es lässt sie androgyn wirken und verwischt alles Eindeutige: Frau oder doch noch Mädchen, heiraten oder erst herausfinden, ob der Junge vielleicht wirklich ihr Mann sein könnte, sich der Familie beugen oder doch eigene Entscheidungen treffen?

Birth (2004, Regie: Jonathan Glazer. Kostümbild: John A. Dunn)

Advertisements
1 Kommentar
  1. Dehli sagte:

    Also bitte!!! Nur weil sie kurze Haare hat, sieht sie doch noch längst nicht aus wie ein Junge ; )) Vielleicht sollte ich mir die Haare mal in dem Braun tönen – dann sehe ich bestimmt genauso aus wie Nicole (oder auch nicht…)

    Muss mir in jedem Fall den Film irgendwann nochmal von dir ausleihen – der ist sooooo guuuuut!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s